AVM Fritzbox und Amazon Fire TV Stick mit WLan Problemen

Nachdem ich meine private Hausvernetzung von TP Link Router und Repeater auf AVM Fritzbox und Repeater umgestellt hatte, hatte ich andauernd Probleme mit der Geschwindigkeit allgemein und insbesondere mit den Fire TV Sticks bezüglich Verbindungsqualität und Verbindungsgeschwindigkeit im WLan. Geblieben sind die beiden TP Link Switche in der Festverkabelung.

Wo war der Fehler zu suchen? Zuerst habe ich die Fire TV Sticks überprüft, da aber mit beiden das gleiche Problem aufgetreten ist, konnte ich ein Problem auf deren Seite ausschließen. Mir fiel jedoch auf, dass sich die Sticks immer ins 2,4 GHz WLan bei der FritzBox angemeldet hatten. Obwohl auch 5 GHz fähig, hat die FritzBox denen immer das 2,4GHz vermittelt. Dieses scheint eher schlecht als gut zu laufen, da selbst Filme vom lokalen DLNA Server nur stotternd gezeigt wurden.

Damit war klar, das Problem liegt im WLan. Vermutlich im 2,4 GHz, warum auch immer. Der Versuch, die Fire TV Sticks durch ein und ausschalten dazu sich zu bewegen ins 5GHZ zu wechseln, scheiterten. Spätestens nach einer Stunde waren diese wieder im 2,4 GHz Netz, so dass ich hier die Probleme seitens der FritzBox sehe. Man hört und liest ja oft, dass diese damit Probleme hat, bzw. viele Geräte im 2,4GHz Netz „kleben“.

Darauf habe ich geprüft, ob Geräte im Haushalt sind, welche nur 2,4GHz können, dieses war glücklicherweise nicht so. Dann habe ich 2,4GHz in der FritzBox abgeschaltet, seitdem funktionieren die FireTV Sticks einwandfrei, auch mit Kodi. Man muss festhalten, dass das FritzBox 2,4GHz einfach nicht ausreichend gut und schnell funktioniert, warum auch immer. Da ausreichend Repeater im Haus verteilt sind, ist weiterhin überall Empfang, ein weiterer Vorteil jetzt ist sicherlich, dass kein 2,4GHz Wlan zu Nachbarn oder auf die Straße strahlt.

WLan 2,4 GHz ausschalten

Diese Probleme bestanden mit dem TP Link Router Archer VR2800v und TP Link Repeatern RE650 nicht. Der Vorteil der AVM Geräte liegt bisher in der Mesh, in welcher der Repeater über LAN angebunden werden kann. Dieses ist sicherlich ein anderes Thema.

WLan Mesh per Lan angebunden

Um die Leistung weiter zu erhöhen sollte man die Option „160 MHz“ Bandbreite aktivieren. Diese ist bei den Werkseinstellungen nicht aktiviert.

160 MHz Kanalbandbreite aktivieren

Letzten Endes muss man leider feststellen, so gut die AVM Geräte teilweise sein mögen, doch recht viel Kenntnis und Arbeit notwendig ist, diese zum guten Arbeiten zu bringen. Definitiv negativ sind die Probleme mit dem 2,4 GHz Band und dem andauernden „kleben“ zahlreicher Geräte in diesem Band.

Wenn alle Geräte im Haushalt das 5GHz WLan unterstützen, kann man das 2,4GHz WLan ausschalten. Elegant sieht anders aus. Die Reichweite ist definitiv eingeschränkt, andererseits der Schutz nach Aussen erhöht.

2 comments on AVM Fritzbox und Amazon Fire TV Stick mit WLan Problemen

  1. Ich habe auch das 2,4 GHz Netz ausgeschaltet um das Ruckeln von Filmen abzustellen. Leider hab ich das Problem, dass der Fire TV Stick nach 1-2 Tagen sich nicht mehr ins WLan einwählt, mein WLan Heimnetzwerk wird gar nicht mehr gefunden vom Stick. Erst nachdem ich den Router neustarte findet er mein Netz.

    VG Michael

    1. Hallo Michael,
      Mesh oder Repeater am Start? AVM oder andere Geräte? WLan ist immer mit Ärger verbunden, so meine Erfahrung. Bis es wirklich richtig geht, kann viel Zeit und Geld verloren gehen.
      VG, Christophe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.