KDE Connect – Verbindung Desktop PC mit Smartphone

KDE Connect – schon länger bekannt, lange nicht getestet, mal wieder hervor gekramt. Begeistert. Trotz des Begriffes KDE ist die App nicht auf Plasma beschränkt, sondern läuft auch auf nahezu allen anderen Desktops einwandfrei, in meinem Fall auf Ubuntu Budgie in aktueller Version.

Es hat sich bei KDE Connect viel getan. Auf dem Desktop installiert und auf dem Smartphone aus Google Play oder F-Droid die notwendige App.

KDE Connect

Was geht inzwischen?

Dateiaustausch, das ziemlich einfach und fix.

SMS versenden, auch ziemlich einfach und fix.

Handy orten.

Benachrichtigungen vom Handy empfangen.

Teilweise soll sogar noch mehr funktionieren, aber jetzt nicht verstärkt nach gesucht und getestet, da SMS versenden und Dateien austauschen, das für mich elementare Element sind, ohne hierfür auf Apps zugreifen zu müssen, wo man nicht die Wege der Daten kennt. Hier vertrauen ich der KDE Comunity doch erheblich mehr.

Installation

Auf dem Android Handy die App aus dem PlayStore oder F-Droid Store herunter laden und installieren.

Lokal auf dem PC unter Linux das Paket kdeconnect installieren

sudo apt-get install kdeconnect 

Für aktuelle Paket kann das PPA installiert werden und aktualisiert werden (muss eigentlich seit 18.04 nicht mehr, aber sicher ist sicher)

sudo add-apt-repository ppa:webupd8team/indicator-kdeconnect 
sudo apt update

Darauf kann auch das Paket mit Indicator installiert werden

sudo apt-get install indicator-kdeconnect kdeconnect 

Gnome

Alternativ kann für Gnome das Paket gsconnect installiert werden, welche die Gnome Portierung ist. Meine Erfahrung mit der auf Gnome basierenden Umgebung Budgie, dass auch hier die KDE Pakete sehr gut und zuverlässig funktionieren.

Vorteile

Weitere Vorteile sind, gerade mit Samsung Handys, dass der Datei Transfer endlich zuverlässig, wenn auch etwas langsam, funktioniert. Per USB Kabel kommt es immer wieder zu Problemen, per Apps wie AirDroid stelle ich mir die Frage des Datenschutzes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.